HISTORISCHE Ostdeutsche Heimatsammlungen in NRW

Bonn

Bonn

Stolper Heimatstube und Archiv

Ort: An der Josefshöhe 52, 53117 Bonn-Auerberg
Träger: Stolper Heimatkreise e.V.

Bonn-Stolp

Kontakt:

Info:

Geöffnet:

meist 1. Samstag im Monat 10 – 16 Uhr, nach Absprache

Die Sammlung

Sie wurde 1958 im Kreishaus Bonn eröffnet und zog nach der kommunalen Neuordnung 1970 ins Rathaus Bonn-Beuel um. Seit 2004 wird sie in Bonn-Auerberg gezeigt. Die Räume werden – noch – von der Stadt Bonn als Patin mietfrei zur Verfügung gestellt. Weitere Kosten finanziert der Heimatkreis durch Spenden. Betreut wird die Sammlung von ihrem ehrenamtlichen Leiter Karl-Heinz Dudszus, der unterstützt wird durch Claudia Fredrich, Christa Krause, Achim Harder, Uwe Kerntopf, Gerhard Lange, Jürgen Lüdtke, Heinz Muhsal und Thomas Schlager.

Vorhanden sind auf ca. 88 m² Dachgeschossfläche etwa 300 historische Objekte wie Alltagsgegenstände, Gemälde, Geschirr, aber auch Modelle und Karten zu Stadt und Landkreis Stolp in Pommern sowie zu den benachbarten Kreisen Schlawe, Rummelsburg, Bütow und Lauenburg. Sie stammen überwiegend aus Spenden und Nachlässen in der Anfangszeit der Sammlung. Ein besonders interessantes Stück sind die Statuten der Meister der Kürschner-Innung aus dem Jahr 1598 mit einem gut erhaltenen Wachssiegel.

Aber nicht alles kann gezeigt werden. Neben der Ausstellung gehören Bibliothek und Archiv mit Büchern, Zeitschriften, Fotoalben, Dias, Postkarten, Filmen und Dokumentensammlung zum Inventar. Ein Verzeichnis findet sich online (www.stolp.de).

360°-Einblick in die Sammlung

Bonn-Stolp

Ausgewählte Exponate im virtuellen Raum

Bonn-Stolp Sammlung

Kennen Sie schon diese Heimatsammlung?

Gelsenkirchen

Sammlung Gelsenkirchen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen